Einführung

k

Auf der interaktiven Karte sind die Werften eingezeichnet, in denen die Gondeln gebaut werden (die „Squeri“) und die Kunsthandwerkstätten, wo einige Bauelemente der Gondel hergestellt werden: Die „Forcola“, das Bugeisen und die goldenen Dekorationen. Über einige Videos kann man die venezianischen Kunsthandwerker in ihren „Botteghe“ (Werkstätten) bei der Arbeit beobachten, während sie von der Kunst der Squerarioli“, des „Remèr“, des „Battiloro“ und des „Fondidór“ erzählen.
Es sind darüber hinaus auch die Punkte angegeben (Fähren), wo man eine Gondel besteigen kann, um auch nur von einem Ufer des Canal Grande zum andern überzusetzen.

FollowGondola Mobile Application

appstore

playstore